„wachSam“ – gegen sexualisierte Gewalt!

„Kinder lernen im Laufe ihrer Entwicklung die Welt kennen. Sie beobachten, fragen, probieren, „begreifen“ mit unerschöpflicher Energie und Fantasie. Um leben und wachsen zu können, brauchen sie die Unterstützung der Erwachsenen, sie brauchen Liebe, Geborgenheit, Zärtlichkeit, Hilfe, Schutz und Sicherheit. Darauf sind Mädchen und Jungen angewiesen und darauf vertrauen sie. Missbraucht ein Erwachsener ein Kind sexuell, so benutzt er die Liebe, die Abhängigkeit oder das Vertrauen für seine sexuellen Bedürfnisse – und setzt sein Bedürfnis nach Unterwerfung, Macht oder Nähe mit Gewalt durch. Er gefährdet die Lebens- und Entwicklungsgrundlage und schädigt die Seele des Kindes.“ Gisela Braun

Kinder stark und sicher machen

wachSam heißt unser Präventionskonzept gegen sexualisierte Gewalt in der Arbeiter-Samariter-Jugend und im Arbeiter-Samariter-Bund und steht für wache Samariter die auf sich und andere achten.

Sexualisierte Gewalt geht uns alle an – ungefähr jedes dritte bis vierte Mädchen und jeder neunte bis zehnte Junge ist davon betroffen. Die meisten Täter und Täterinnen kommen aus dem direkten Umfeld: Das können Vater, Mutter, Stiefvater, Geschwister oder andere Verwandte sein. Aber auch ein*e Gruppenleiter*in im Jugendverband, ein*e Trainer*in in der Erste-Hilfe-Ausbildung oder ein*e Pädagoge*in in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung kommen eventuell als Täter oder Täterin in Frage. Deshalb widmen wir uns diesem brisanten Thema. Mit wachSam entwerfen die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) und der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) gemeinsam ein Selbstverständnis, dass Kinder und Jugendliche durch Nähe und Vertrauen stark, sicher und weniger angreifbar macht.

Bei uns sollen Kinder und Jugendliche den Raum zur freien und selbstbestimmten Entwicklung haben, damit potenzielle Täter und Täterinnen bei ihnen keine Chance haben.

Die ASJ auf Bundebene bietet dazu drei aufeinander aufbauende Module an.

Modul 1 Überblick Präventionskonzept

Wir zeigen dir, wie du helfen kannst, wenn sich jemand Hilfe suchend an dich wendet. Hierzu erhältst du einen allgemeinen Überblick über Anzeichen sexualisierter Gewalt sowie über unser Präventionskonzept wachSam. Dabei erlernst du Handlungsmöglichkeiten,
um in Zukunft professionell handeln zu können.

Hier geht es direkt zur Anmeldung für das Modul 1 bei der ASJ Deutschland

Modul 2 Vertrauensperson

In Modul 2 wirst du weiterführend zur Vertrauensperson ausgebildet, lernst Gesprächsführung im Verdachtsmoment und eine Sprache für das scheinbar Unaussprechliche zu finden.

Modul 3 Cybermobbing

Im Modul 3 beschäftigen wir uns mit dem Thema Mobbing und Cyber-Mobbing.

  • Stress bei WhatsApp, Twitter, Facebook und Co?
  • Du willst Mobbingvorgänge erkennen lernen?
  • Du willst lernen, wie man (Cyber)-Mobbing entgegenwirken kann?

wachSam bedeutet nicht nur Präventionsarbeit bei sexualisierter Gewalt, sondern auch, bei Kindeswohlgefährdung jeglicher Art hinzuschauen und zu helfen. In einer Welt, in der Kinder und Jugendliche ganz selbstverständlich mit Medien groß werden, findet Mobbing längst nicht mehr nur in der realen, sondern auch in der digitalen Welt statt. In diesem Seminar lernst du, wie man (Cyber-)Mobbingvorgänge wahrnimmt und wie du in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen präventiv in diesem Bereich vorgehen kannst.

Was macht wachSam?

  • Wir geben Kindern und Jugendlichen den Raum für freie und selbstbestimmte Entwicklung und achten ihre Grenzen.
  • Wir machen in unseren Gruppenstunden Kinder und Jugendliche stark.
  • Wir organisieren Fortbildungen für unsere Mitarbeiter.
  • Wir berufen Vertrauenspersonen.
  • Wir handeln nach einem Verhaltenskodex.
  • Wir erstellen Arbeitshilfen und Infomaterialien.
  • Wir vernetzen uns mit anderen Verbänden und Beratungsstellen.